( ! ) Warning: Use of undefined constant _ISO - assumed '_ISO' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /home/www/joomla3/templates/dreamsquare/index.php on line 21 Call Stack #TimeMemoryFunctionLocation 10.0002399504{main}( ).../index.php:0 20.04835175600Joomla\CMS\Application\SiteApplication->execute( ).../index.php:49 30.246513854888Joomla\CMS\Application\SiteApplication->render( ).../CMSApplication.php:202 40.246613854888Joomla\CMS\Application\SiteApplication->render( ).../SiteApplication.php:778 50.246713855264Joomla\CMS\Document\HtmlDocument->parse( ).../CMSApplication.php:1030 60.246713855264Joomla\CMS\Document\HtmlDocument->_fetchTemplate( ).../HtmlDocument.php:535 70.246913855328Joomla\CMS\Document\HtmlDocument->_loadTemplate( ).../HtmlDocument.php:720 80.247113873184require( '/home/www/joomla3/templates/dreamsquare/index.php' ).../HtmlDocument.php:658 _ISO" />
logo


FCW belohnt sich nur teilweise

Die „Erste“ zeigt beim SV Herten ein starkes Auswärtsspiel, kann allerdings die zahlreichen Chancen nicht verwerten und trennt sich am Ende 1:1 (0:1).

Es war ein kompakter Auftritt, den die Mannen von Coach Andreas Braunagel aufs Parkett legten. Im Stile einer Heimmannschaft wurde die Spielkontrolle gleich an sich gerissen und den Gastgebern kaum Chancen gewährt. Nachdem Eschbach noch am Hertener Schlussmann scheiterte, erzielte Wenk nach präziser Flanke von Stengritt per Kopf die verdiente Führung (37.) So ging es auch in die Halbzeit.

Auch nach der Pause änderte sich zunächst kaum etwas. Immer wieder konnte der FCW aus einer kompakten defensive zu brandgefährlichen Kontern ansetzen, jedoch fehlte dann der letzte Pass oder die Präzision im Abschluss. So ließen u. a. Heyde, Albiez und Stengritt aus bester Position das eigentlich längst fällige 0:2 liegen. Und so kam es dann, wie es kommen musste. Der SV Herten konnte in der 88. Minute durch Males ausgleichen, nachdem die Gastgeber kurz zuvor bereits nur den Innenpfosten getroffen hatten.

„Wenn du sie vorne it machsch....“ die alte Weisheit bewahrheitete sich mal wieder. Trotzdem kann man auf dieser Leistung aufbauen. Der erste Saisonpunkt ist unter Dach und Fach, jetzt gilt es im kommenden Heimspiel gegen Aufsteiger Schlüchttal nachzulegen!


FC Wallbach: Ramon Winkler, Rouven Rünzi, Christof Bank, Marco Weimann, Matthias Wenk, Thierry Barb (60. Houssam Sarout), Dennis Heinemann, Raffael Eschbach (43. Bilal Sevda) (72. Manuel Wehrle), Dan Stengritt, Christian Albiez, Mike Heyde (81. Tim Link) - Trainer: Andreas Braunagel
Schiedsrichter: Jürgen Vogelbacher
Tore: 0:1 Matthias Wenk (37.), 1:1 Romano Males (88.)

Aktuelle Seite

© 2020 FC Wallbach ASV e.V.
Design by vonfio.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok